Sofortkredit: Wie funktioniert ein Onlinekredit mit Sofortzusage?

Schnelles Geld mit einem Sofortkredit?
Schnelles Geld mit einem Onlinekredit, bzw. Sofortkredit?

Bei einem Sofortkredit handelt es sich grundsätzlich um einen normalen Ratenkredit, der sich für die verschiedensten Zwecke nutzen lässt. Wer also eine wichtige Anschaffung tätigen muss oder sich einen lang gehegten Wunsch erfüllen will, ist mit einem Sofortkredit gut beraten. In der Regel werden Sofortkredit von sogenannten Direktbanken vergeben, welche für eine besonders schnelle Bearbeitung des Kreditantrags sowie für eine schnelle Auszahlung bekannt sind – daher auch der Name „Sofortkredit“. Daneben gibt es auch zweckgebundene Kredite, beispielsweise zur Auto- oder Immobilienfinanzierung.

Je nach dem Ermessen der Bank kann ein Sofortkredit zwischen 5.000 und 50.000 Euro betragen – wie hoch das Darlehen ist, hängt in erster Linie von der Bonität des Kreditnehmers ab. Er hat dann zwischen 12 und 20 Monate lang Zeit, die Summe in gleichbleibenden Raten zurückzuzahlen. Viele Banken akzeptieren natürlich auch Sondertilgungen oder Zahlpausen für den Notfall, falls ein finanzieller Engpass auftreten sollte. Wie lange die Laufzeit sein soll, wird dann im Kreditvertrag gemeinsam mit der Bank vereinbart.

Welche Vorteile und Nachteile bietet ein Sofortkredit?

Natürlich gibt es einige klare Vorteile, die ein Sofortkredit bietet – und genau deshalb ist er so beliebt. Ein erster Vorteil ist beispielsweise, dass der Kredit bereits online vergeben werden kann, was dem Antragsteller eine Menge Aufwand erspart. Ebenfalls gibt es die Möglichkeit, den Kredit am Wochenende oder theoretisch sogar nachts zu beantragen. Man muss sich an keinerlei Öffnungszeiten halten und kann den Antrag rund um die Uhr online an die Bank übermitteln.
Besonders attraktiv ist, dass die Zinsen bei einem Sofortkredit Online deutlich günstiger sind als bei einer normalen Bank. Das liegt daran, dass Sofortbanken keine Filialen besitzen bzw. nur wenige Mitarbeiter für den Online-Support unterhalten müssen. Dieses Ersparnis kann direkt an den Kunden weitergegeben werden.
Insgesamt kommt das Darlehen den Kreditnehmer also um einiges günstiger, wenn er sich die richtige Bank auswählt. Durch einen Kreditvergleich kann man sich zudem relativ schnell einen Überblick verschaffen.

Dennoch sollte beachtet werden: Ein Sofortkredit hat, wie jedes andere Darlehen auch, einige Nachteile. Als Kreditnehmer muss man es ganz alleine und ohne fremde Hilfe beantragen, was für einige Menschen – vor allem für ältere Personen – etwas kompliziert sein kann. Viele Banken haben den Online-Antrag allerdings so übersichtlich und interaktiv gestaltet, dass auch PC-Laien gut damit zurecht kommen. Ebenfalls nachteilig kann sein, dass ein Sofortkredit nicht direkt genehmigt wird. Obgleich ein Antragsteller schon nach weniger als einer Stunde eine Darlehensentscheidung mitgeteilt bekommt, so ist diese noch nicht gültig, sondern nur eine vorläufige Bestätigung. Erst sobald der Antragsteller alle weiteren erforderlichen Unterlagen bei der Bank eingereicht hat – wie zum Beispiel Gehaltsnachweise – kann diese den Kredit genehmigen und die gewünschte Summe auszahlen. Somit ist ein Sofortkredit nicht wirklich ein Schnellkredit, da das Prozedere schon einige Werktage in Anspruch nimmt.

Was bei einem Sofort- Onlinekredit beachtet werden muss

Heutzutage begegnen uns Kreditangebote fast überall: Sowohl im Fernsehen als auch im Radio, in Zeitschriften und im Internet werben immer mehr Banken für vermeintlich günstige Sofortkredite. Z.B. mit „Onlinekredit mit Sofortzusage“. Das wirkt natürlich verlockend auf viele Verbraucher, denn schließlich lässt sich damit eine ganze Menge bezahlen. Doch: Wie handelt man richtig, wenn man dringend eine Anschaffung tätigen muss, aber das Geld nicht zur Verfügung hat?
So kann es sein, dass man dringend auf ein Auto angewiesen ist, weil man für eine neuen Job täglich pendeln muss und das alte Fahrzeug nicht mehr funktionstüchtig ist. Wer hier keine Rücklagen auf dem Konto hat, muss sich an eine Bank wenden, um einen Sofortkredit aufzunehmen. Hat man genügend Sicherheiten, die man der Bank zur Verfügung stellen kann, so wird sich kaum ein Kreditinstitut quer stellen und das Darlehen bewilligen. Kritisch wird es dagegen, wenn der Kunde keine gute Bonität aufweist oder sogar negative Schufaeinträge besitzt. Hier ist es wichtig, sich stets vor Augen zu führen, welche Risiken es gibt – nicht zuletzt auch zum Schutze des Kreditnehmers. Denn leider gibt es nicht wenige Menschen, die nach der Aufnahme eines für sie viel zu hohen Kredits in eine schlimme Schuldenfalle geraten sind, aus der sie alleine nicht mehr herauskommen.
Eine Bank ist natürlich keine soziale Einrichtung, die jedem Menschen aushelfen kann, wenn er gerade Geld benötigt. Auch sie vergeben Kredite in erster Linie aus eigenem Profit, denn die Bank verdient natürlich an einem Darlehen ebenfalls mit – an den Zinsen.

Grundsätzlich achten Banken darauf, dass der Kreditnehmer ein regelmäßiges Einkommen besitzt. Dies ist noch immer die beste Voraussetzung dafür, dass er seine Raten regelmäßig abzahlen kann. Weiterhin muss der Antragsteller volljährig sein und darf keine Schufaeinträge besitzen. Dennoch: Auch wenn man zur Personengruppe gehört, die über einen negativen Schufaeintrag verfügt, gibt es die Möglichkeit, Sofortkredite zu erhalten. Dann aber meist nicht von Banken, sondern von privaten Geldgebern. Mehr dazu unter Kredit von privat und Privatkredit und dessen Möglichkeiten.

Gibt es Risiken bei einem Online Kredit mit Sofortzusage?

Wie bereits erwähnt birgt jedes Darlehen, das man aufnehmen möchte, auch ein gewisses Risiko für den Kreditnehmer. So darf man sich keinesfalls vom erstbesten, vermeintlich sehr günstigen Angebot für den Sofortkredit locken lassen, sondern sollte direkt die genauen Konditionen unter die Lupe nehmen. Leider gibt es vor allem im Internet noch sehr viele schwarze Schafe, welche die Gutgläubigkeit vieler Menschen ausnutzen. Und das Schlimme ist: Es fallen sehr viele darauf herein. Manche Menschen sind in ihrer Not so verzweifelt, dass sie jedes erstbeste Angebot wahrnehmen, in der Hoffnung, damit Rechnungen abzahlen zu können – ohne zu wissen, dass sie erst jetzt in die Geldfalle tappen. Die Verbraucherzentrale hat diese gefährliche Problematik längst erkannt und bemüht sich daher mit Hochdruck, unseriöse Anbieter aus dem Kreditmarkt herauszufischen sowie direkt zur Strecke zu bringen. Eine beliebte Masche ist beispielsweise, den Kunden zunächst mit einem sehr günstigen Nominalzins anzulocken. Durch weitere Gebühren, die der Kreditnehmer schon im Voraus für die Beratung entrichten soll oder auch durch teure Telefonhotlines wird dann bereits richtig am Kunden verdient, ohne dass dieser überhaupt eine Leistung dafür erhalten hat. Rechnet man all diese unnötigen Extrakosten hinzu, so kann es am Ende sogar sein, dass der Kredit bei der Hausbank viel preiswerter gewesen wäre.

Somit lohnt sich auch Sofortkredit, in jedem Fall, immer ein Blick ins Kleingedruckte, noch besser ist eine umfassende Recherche nach der entsprechenden Bank im Internet. Im Idealfall finden sich viele positive Bewertungen von Kunden der Bank, die einem einen ehrlichen und verlässlichen Eindruck vermitteln können. Damit kann man dann auf Nummer sicher gehen, in der Bank einen guten Partner gefunden zu haben.

4 Gedanken zu „Sofortkredit: Wie funktioniert ein Onlinekredit mit Sofortzusage?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.